Über mich

Guten Tag!

Sie wollen wissen wer hinter der Universalfederung steht? Ein hartes Stück Arbeit, so wohl in meinem Beruf als Steinsetzer, als auch auf dieser Seite. Diese Internetpräsenz ist so zu sagen ein Produkt meines Berufslebens, genau ausgedrückt ist es ein Produkt mit meinen Produkten. Sie dürfen sich jetzt zurück lehnen, ich mach das schon. Während sie die Bilder anschauen werde ich ihnen etwas erzählen. Ich denke die Zeit von der Geburt zur Lehre können wir überspringen. Mit ein paar wenigen Abweichungen haben wir alle das selbe erlebt. Man wird geboren, ich auch, vor 620 Monaten als Baby in Sachsen „ Russischer Sektor“. Die meisten haben eine Schule besucht, ich auch. Die wenigsten hatten das Glück mit der ersten Bewerbung eine Ausbildung zu beginnen, ich hatte das Glück. Die allerwenigsten hatten das Glück in einem der schönsten aber auch schwersten Berufe zu landen, ich hatte das Glück. Was für ein Glück!?




Im September 1973 habe ich als Lehrling im Gala Bau meinen ersten Stein in die Landschaft gepflastert. Erfolgreich! Das war der Anfang aller Schmerzen. Aber bis zur Patentierten Universalfederung sollten noch 417 Monate und 28 Tage vergehen. Ausgehend von meiner Lehrzeit machen wir jetzt einen großen Schritt von 192 Monaten in die Zukunft, und auch diese Geschehnisse liegen bis Dato 252 Monate zurück. Wir bewegen uns also in der abgeschlossenen Vergangenheit. Familie Meusemann verlässt die Deutsche Demokratische Republik. Das war natürlich ein Meilenstein. Wenn ich damals gewusst hätte, ab jetzt sind es nur noch 246 Monate und 28 Tage bis zum Erteilungsbeschluss vom DPMA, dann hätte ich wohl die anderen Höhepunkte in meinem Leben abgewehrtet.Ich möchte ein Ereignis erwähnen. Meine erste Schlagbohrmaschine mit rechts links Lauf. Ab jetzt sind es nur noch 123 Monate und 17 Tage bis zum Erteilungsbeschluss.



Zu jener Zeit waren die Pläne für mein Lattenrost fertig, aber meine kleine Werkstatt hatte nicht das entsprechende Know How, also musste ich Maschinen anschaffen, um meine Gedanken in die richtige Form bringen zu können. Wenn sie Bilder aus meiner Werkstadt vermissen dann hat das mehrere Gründe. Zum einen ist meine Werkstatt wegen Umzug geschlossen und zum anderen würden bei der Verarbeitung andere Formen sichtbar werden. Formen die zum Teil in das nächste Projekt gehören. Mein Lattenrost konnte ich leider nicht zur Patentreife führen, deshalb verwende ich in Zukunft nur noch den Begriff Federkern. Trotz alledem bin ich sehr zufrieden, die Linienführung finde ich sehr ansprechend und es funktioniert. Doch wie begegnet man einer Niederlage? Ganz einfach, da muss man sportlich sein, Glückwunsch dem anderen. Und jetzt machen wir aus einer Niederlage einen echten Meilenstein. Ein Lattenrost zu überdenken und zu überarbeiten braucht natürlich seine Zeit. Parallel dazu habe ich ein Trägerelement entworfen, bestehend aus vier Segmenten. Jetzt sind wir an einem Punkt angelangt von dem ich die ganze Zeit rede: Die Universalfederung ist geboren. Ab jetzt sind es nur noch 65 Monate und zwei Tage bis zum Erteilungsbeschluss. Was geschah da zwischen?



Arbeiten, entwerfen, verwerfen, so lange bis ein zweites Ausführungsbeispiel entstand und auch damit bin ich sehr zufrieden. Der Gedanke von einem neuen Federkern läuft nach wie vor auf Hochtouren. Viele Skizzen, aber auch fertige Zeichnungen sind entstanden, doch nur sehr wenige kommen für die Recherche in die nähere Auswahl, denn jede Anmeldung kostet sehr viel Geld. Ob es eine weitere Biographie gibt, hängt von einer weiteren patentfähigen Idee ab. Ich arbeite daran, haben sie etwas Geduld. Heute am 28.07.2008 Post, geschafft. Heute am 28.07.2008 wurde die Universalfederung zum zweiten mal geboren. Damals wie Heute finde ich es eine aussagekräftige Idee, die Domain auf der sie sich bewegen nach dem Produkt zu nennen. Überzeugen sie sich selbst. Im Hauptmenü unter Innovationen haben sie die Gelegenheit. Ich denke es ist mir recht gut gelungen mich ein wenig vor zu stellen und dennoch mein Privatleben ganz geschickt außen vor zu lassen. 

Ich Danke ihnen für ihr Verständnis und für ihre Aufmerksamkeit und verbleibe mit freundlichen Grüßen

unterschrift klein 2

 

 

 

 

Michael Meusemann

P.S.:
Es gibt eine ganze Reihe anderer Berufe mit eigenen echten Stehern. Respekt!